Rainer Pund, Samtgemeinde Ratsherr Werlte, Schriftführer AfD Fraktion im Emsland

 

Im März 2018 stellte Rainer Pund einen Antrag an den Samtgemeinde Ausschuss, für eine Bezuschussung der Werlter Tafel.

Antragstext :

„Die Werlter Tafel im Haus der Vereine, Kompaniestraße 7 in Werlte, sollte durch einen monatlichen Betrag von 200,- Euro durch die Samtgemeinde Werlte unterstützt werden.

Begründung :

Die Werlter Tafel verteilt mit 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern Lebensmittel an bedürftige Menschen aus der Samtgemeinde Werlte. Der Tafel entstehen Kosten für den Kühltransporter, sowie Stromkosten für die Kühlung der Lebensmittel. Zudem entstehen Kosten für einen Grillabend der ehrenamtlichen Helfer.

Die Kosten der Tafel müssen durch Spenden und Zuschüsse bezahlt werden. Die Werlter Tafel ist eine Verteilstelle. Der Träger ist der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SkFM), Gutshofstraße 46 in Papenburg.

Die Samtgemeinde Herzlake beispielsweise, unterstützt die Herzlaker Verteilstelle der Haselünner Tafel seit 2017 ebenfalls mit 200,- Euro im Monat.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Pund

AfD Samtgemeinde Ratsherr“


Leider wurde der Antrag schon im Ausschuss abgelehnt, da „angeblich“ die Werlter Tafel schon von der Stadt Werlte mit einem monatlichen Betrag unterstützt werde, der höher als die von Rainer Pund geforderten 200,- Euro sei. Zudem würde die Tafel schon von Vereinen wie zb. SV Eiche Wehm unterstützt. Deshalb bedürfe es keiner weiteren Unterstützung durch die Samtgemeinde.


Rainer Pund hierzu :

Es ist schon bemerkenswert, daß mir in einer telefonischen Nachfrage mitgeteilt wurde, daß Spenden für die Werlter Tafel erwünscht sind, „aber in diesem Fall vom Leiter der Tafel abgelehnt werden“. Was dem ganzen zusätzlich einen faulen politisch motivierten Nachgeschmack gibt !

Im Samtgemeinderat Herzlake genehmigt die CDU einen identischen Antrag. Hier jedoch wird der Antrag offensichtlich aus Parteipolitischen Gründen zu Lasten der bedürftigen Menschen abgelehnt.

Da der Leiter der Tafel, Herr Werner Gerdes, sich gegen eine Spende ausgesprochen hat, rege ich Herrn Gerdes an zu überlegen, WEM seine Loyalität gelten sollte : der CDU oder der Werlter Tafel !?

Falls, und es scheint ja so zu sein wenn man Spenden ablehnt, wirklich genügend Spenden vorhanden sind, so rege ich in Richtung Herrn Gerdes an, die Zuzahlung der Tafelkunden abzuschaffen. Diese scheint dann nicht mehr erforderlich zu sein !

>>>Hier geht es zum Antrag<<<