Jens Schmitz, Fraktionsvorsitzender der AfD Fraktion im Emsland, AfD Ratsherr in Papenburg

Die NOZ berichtete : Eine Million Leerstands Kosten in Flüchtlingsheime, weil diese nicht mehr ausgelastet sind.

Jens Schmitz fragte am Sonntag den 24.06.2018, bei der Stadt Lingen an !

Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor die Flüchtlingsheime leerstehen, sollte man im Stadtrat Lingen überlegen,
ob diese Räume nicht anderweitig verwendet werden können.
Vorrangig sollte es möglich sein, dass Obdachlose die Räume nutzen können.
In Lingen sollen es ca. 200 Personen sein, die derzeit wohnungslos sind.
Auch aus der Umgebung der Stadt Lingen wird es Menschen geben, die verzweifelt
eine Übernachtungsmöglichkeit suchen.
Der SKM kann diese Menschen zudem betreuen, ihnen helfen u. Perspektiven anbieten.
Ferner muss man schauen, ob abgelehnte Asylantragsteller diese Einrichtungen wieder
beziehen können, sofern sie bisher eine eigene Wohnung hatten.
Diese Wohnungen wären dann vor allem an Alleinerziehende bevorzugt neu zu vermieten.
Wenn ein  Deutscher oder sonstiger Einwohner hier seinen Anspruch auf ALG II verliert,
so muss ein abgelehnter Asylantragsteller auch seine Leistungen verlieren;
diesem sind dann nur Sachleistungen zu gewähren.
Das wäre zumindest sozial gerecht.
Artikel:
Mit freundlichen Grüßen
Jens Schmitz
Ratsherr
MdK

Hier nun die ungemein aussagekräftige Antwort NUR 3 Tage später vom 28.06.2018 :  [Ticket#2018062498000068]

Sehr geehrter Herr Schmitz,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Selbstverständlich finden Überlegungen für anderweitige Nutzungen der Wohnheime statt, damit diese nicht „leerstehen“. Ihre Anregungen hierzu werden entsprechend aufgenommen.

Freundliche Grüße

Stefan Altmeppen

Erster Stadtrat

Stadt Lingen (Ems)

Elisabethstraße 14-16

49808 Lingen (Ems)

Telefon 0591 9144-300

Telefax 0591 9144-844

s.altmeppen@lingen.de

www.lingen.de


Unser Fazit dazu : Man hat auch im Vorfeld keinen Gedanken daran verschwendet vielleicht Obdachlosen eine Möglichkeit zu geben. Warum auch, für die bekommt man schließlich kein Geld vom BUND ?!?